AC Marburg_HM_Kreuzheben_2016

HM im Kreuzheben 2016

Am 4. Juni fanden in Frankfurt-Griesheim die Hessischen Landesmeisterschaften im Kreuzheben statt. Der Marburger Athletenclub 1888 war mit einer 11köpfigen Mannschaft angereist.

In der A-Jugend bis 66kg sicherte sich Pascal Geweninger mit einem neuen Landesrekord von 185kg den Titel. Patrick Popp wurde bei den Junioren bis 74kg mit einer starken Leistung von 190kg ebenfalls Hessenmeister. In der Juniorenklasse bis 83kg traten Jan Wenz und Niklas Becker an. Beide erzielten mit jeweils 205kg die gleiche Leistung. Nur aufgrund seines um 50g geringeren Körpergewichts wurde Wenz zweiter vor Becker. Bei den Junioren bis 93kg gingen Maximilian Stock und Lennart Söhngen an den Start: Während Stock sich bei seinem ersten Wettkampf für den AC Marburg mit einer starken Leistung von 250kg den Meistertitel sichern konnte, wurde Söhngen mit 225kg dritter in dieser Klasse.

In der Aktivenklasse bis 83kg erreichten Henning Wiese mit 210kg den zweiten und Nikolaos Rizidis mit 205kg den vierten Platz. In der AK I über 120kg sicherte sich Steffen Radeck mit einer starken Leistung von 260kg ebenso den Titel wie Jörg Koslowski, der in der AK II bis 120kg 170kg zog. Das erfolgreiche Abschneiden der Marburger Heber komplettierte Hans Hook, dem in der AK III bis 83kg nicht nur der Titelgewinn, sondern auch eine Verbesserung seines  Landesrekordes auf 222,5kg gelang.

Der Betreuerstab um Sportwart Armin Kremer konnte sich somit über insgesamt sechs Meistertitel und zwei neue Landesrekorde für die Marburger Athleten freuen.

Bild_Champions-Cup_2016

AC Marburg erfolgreich beim Champions-Cup Bankdrücken 2016

Am 7. Mai richtete der Gießener AC Eulenkopf zum 18. Mal den Champions-Cup im Bankdrücken aus. Bei dem traditionellen Kräftemessen war auch der Athletenclub 1888 Marburg mit neun Herbern am Start.

Jermeno Hermann sicherte sich in der B-Jugend bis 93kg mit 70kg den ersten Platz. Pascal Geweninger wurde in der  A-Jugend bis 66kg zweiter. Ebenfalls den zweiten Platz erreichte Nikolaos Rizidis bei den Aktiven bis 93kg mit einer Leistung von 112,5kg. In der Aktivenklasse bis 120kg wurden Marcus Hergenhan mit 187,5kg zweiter und Tobias Kästner mit 180kg vierter. Ralf Heckmann siegte in der AK II bis 74kg mit gedrückten 120kg. Rudi Hermann wurde in der AK II bis 93kg mit einer Leistung von 150kg zweiter. Harald Kästner gewann in der AK III bis 105kg mit einer Leistung von 150kg. Monika Giersberg schließlich wurde in der AK III der Damen bis 72kg mit 72,5kg zweite.
Der Verein nutzte den Anlass, um in einem würdigen Rahmen seinem langjährigen Sportwart und Kassenwart Armin Kremer zu seinem siebzigsten Geburtstag zu gratulieren, den er am 25. April gefeiert hatte, und ihm für sein intensives ehrenamtliches Engagement in der Vereinsarbeit zu danken.

Josef Hermann
Foto: Vereinsarchiv (Harald Kästner)

Josef Hermann ist Vizeweltmeister im Bankdrücken

Josef Hermann
Foto: Vereinsarchiv (Harald Kästner)

Bei den diesjährigen Weltmeisterschaften im Bankdrücken, die vom 19. bis 24. April 2016 im dänischen Rødby stattfanden, wurde Josef Hermann vom Marburger Athletenclub 1888 Vizeweltmeister:

Mit einer starken Leistung von 165kg aus seinem ersten Versuch sicherte sich der 69jährige einen guten zweiten Platz in der Klasse Masters IV bis 120kg hinter dem Schweden Niilo Maliniemi, dem mit 210kg ein neuer Weltrekord gelungen war.

HAV_Hessenmanschaftsmeisterschaft_2016_045

Bericht zur Hessichen Mannschaftsmeisterschaft im Kraftdreikampf

Am 16. April 2016 fanden in Langen die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften im Kraftdreikampf statt. Der Marburger Athletenclub 1888 war mit zwei Teams vertreten. Während sich die Erste Mannschaft mit den erfahrenen Hebern Nico Kästner, Sascha Knopf, Marcel Schäfer und unserem Deutschen Jugendmeister Pascal Geweninger einen der vorderen Plätze vorgenommen hatte, ging es bei der Zweiten Mannschaft mit Hans Hook und unseren jungen Athleten Lennart Söhngen, Nikolaos Rizidis und Jirka Küttner vor allem darum, die guten Trainingsleistungen auch im Wettkampf umzusetzen.

Athleten und Betreuer nach dem Wettkampf in Langen: (v.l.n.r.) Nico Kästner, Lars Serth, Marcel Schäfer, André Daniel, Pascal Geweninger, Tobias Kästner, Nikolaos Rizidis, Hans Hook, Christian Friedrich, Moniqe Horsey.
Foto: Jörg Koslowski

Für Nico Kästner lief der Wettkampf optimal: Sowohl in der Kniebeuge mit 237,5kg als auch im Bankdrücken mit 180kg gelangen ihm neue persönliche Bestleistungen. Zusammen mit starken 240kg im Kreuzheben kam er auf 657,5kg in der Summe – sein bislang bestes Dreikampfergebnis. Sascha Knopf, der mit einigem Trainingsrückstand an den Start gegangen war, erzielte mit 210kg in der Kniebeuge, 140kg im Bankdrücken und 210kg im Kreuzheben solide 560kg. Auch Marcel Schäfer überzeugte mit neuen Bestleistungen in der Kniebeuge (210kg) und im Bankdrücken (142,5kg). Obwohl er mit 220kg im abschließenden Kreuzheben ein wenig unter seinen Möglichkeiten blieb, brachte er starke 572,5kg in die Wertung. Pascal Geweninger konnte sich mit 110kg in der Kniebeuge, 90kg im Bankdrücken und 175kg im Kreuzheben gegenüber den Wettkämpfen im vergangenen Jahr in allen drei Disziplinen steigern und erzielte mit 375kg total ebenfalls eine neue Bestleistung. In der Endabrechnung sicherte sich die Erste Mannschaft damit den zweiten Platz.
Hans Hook brachte mit 167,5kg in der Kniebeuge, 122,5kg im Bankdrücken und starken 220kg im Kreuzheben 510kg in die Wertung. Lennart Söhngen erzielte bei seinem ersten Wettkampf mit 150kg in der Kniebeuge, 112,5kg im Bankrücken und 207,5kg im Kreuzheben beachtliche 470kg total. Nikolaos Rizidis konnte mit 150kg in der Kniebeuge, 105kg im Bankdrücken und 192,5kg im Kreuzheben seine Leistungen in allen drei Disziplinen verbessern und erreichte in der Summe 447,5kg. Jirka Küttner erreichte bei seinem ersten Wettkampf nach 100kg in der Kniebeuge 82,5kg im Bankdrücken und 155kg im Kreuzheben 337,5kg total. Unsere Zweite Mannschaft landete damit am Ende auf einem guten zehnten Platz.
Der Betreuerstab mit Tobias Kästner, Monique Horsey, André Daniel, Lars Serth, Jörg Koslowski und Christian Friedrich konnte sich mit unseren Hebern über einen erfolgreichen Wettkampftag für den Athletenclub Marburg freuen.

AC Marburg bei den Deutschen Meisterschaften 2015 im Kreuzheben

Am 28. November 2015 richtete der SC Oberölsbach die Deutschen Meisterschaften im Kreuzheben aus, bei denen auch der AC Marburg vertreten war.

In der A-Jugend bis 74kg ging Patrick Popp an den Start. Mit drei gültigen Versuchen über 165kg, 177,5kg und starke 185kg lieferte der 17jährige eine tadellose Wettkampfleistung und musste sich am Ende lediglich aufgrund seines höheren Körpergewichts mit dem zweiten Platz in seiner Klasse zufrieden geben.

In der AK III bis 83kg trat Hans Hook an. Nachdem er zunächst die 207,5kg und 215kg erfolgreich zur Hochstrecke bringen konnte, ließ er im dritten Durchgang 220kg auflegen und versuchte damit, seinen eigenen deutschen Rekord zu verbessern. Leider konnte er diese Last an diesem Tag nicht bewältigen; dennoch sicherte er sich mit 215kg den Titel in seiner Klasse.

Sindi Viragos, die beim AC Marburg trainiert, jedoch für ihren Heimatverein AC Siegen an den Start ging, holte sich den Meistertitel bei den Aktiven der Frauen bis 52kg: Auch sie zeigte drei gültige Versuche mit 122,5kg, 127,5kg und 132,5kg.

Monika Giersberg Deutsche Meisterin im Bankdrücken

Am 7. November 2015 fanden in Bad Salzuflen die Deutschen Meisterschaften der Senioren im Bankdrücken statt. Der Marburger AC 1888 war mit zwei Athleten vertreten.

Monika Giersberg ging in der AK III der Frauen bis 72kg an den Start. Nachdem sie bei ihrem Anfangsgewicht von 70kg zunächst einen Fehlversuch hatte hinnehmen müssen, konnte sie diese Last im zweiten Durchgang erfolgreich zur Hochstrecke bringen. Im dritten Versuch gelang ihr dann die Steigerung auf 72,5kg. Damit sicherte sie sich den Meistertitel in ihrer Klasse.

Josef Herrmann ging in der AK III bis 120kg mit einem gültigen Versuch über 160kg in den Wettkampf. Auch die 167,5kg im zweiten Durchgang meisterte er. Im dritten Versuch gelang ihm dann zwar keine Steigerung mehr; dennoch erreichte er mit einem guten zweiten Platz trotz einer langwierigen Knieverletzung sein Hauptziel, die Qualifikation zur EM und WM im kommenden Jahr.

Die erfolgreichen Marburger Athleten stellen sich zum Gruppenfoto: R. Hermann, M. Giersberg, C. Friedrich, S. Wiese, I. Öz, J. Hermann, E. Nasgowitz, H. Hook und H. Kästner
Foto: Harald Kästner

Neun Titel für den AC 1888 bei den Landesmeisterschaften im Bankdrücken

Am 31.10.2015 fanden in Heiligenrode bei Kassel die Hessischen Meisterschaften im Bankdrücken statt. Der Athletenclub Marburg war mit insgesamt neun Athleten an den Start gegangen.

Die erfolgreichen Marburger Athleten stellen sich zum Gruppenfoto: R. Hermann, M. Giersberg, C. Friedrich, S. Wiese, I. Öz, J. Hermann, E. Nasgowitz, H. Hook und H. Kästner
Foto: Harald Kästner

Bei den Frauen bis 72kg stellte Monika Giersberg mit 75kg aus ihrem zweiten Versuch einen neuen Landesrekord auf und sicherte sich den Meistertitel. Bei den Junioren bis 93kg wurde Simon Wiese mit 160kg Hessenmeister. Christian Friedrich siegte in der Aktivenklasse bis 93kg mit 165kg aus seinem ersten Versuch. In der AK I bis 66kg zeigte Isa Öz drei gültige Versuche und wurde mit 110kg Meister. Rudi Hermann sicherte sich in der AK II bis 93kg mit 165kg ebenso den Titel wie Hans Hook AK III bis 83kg mit 120kg. Harald Kästner stellte in der AK III bis 105kg einen neuen Landesrekord auf: Er wurde mit 140kg Hessenmeister. Josef Hermann gelang in der AK III bis 120kg mit 165kg der Titelgewinn. Das gute Abschneiden des AC Marburg wurde komplettiert durch Ernst Nasgowitz, der in der AK V bis 105kg mit 75kg aus seinem dritten Versuch ebenfalls einen neuen Landesrekord aufstellte und damit ebenfalls Meister wurde.

Mit insgesamt neun Titeln und drei neuen Landesrekorden ging ein erfolgreicher Wettkampftag für den Marburger Athletenclub zu Ende.

 

Die erfolgreichen Heber des AC Marburg stellen sich zum Gruppenfoto: Patrick Popp, Simon Wiese, Nikolaos Rizidis, Pascal Geweninger, Nico Kästner und Isa Öz.
Foto: Harald Kästner

Erfolgreicher Auftritt der Marburger Athleten den Landesmeisterschaften im Kraftdreikampf

Am 3. Oktober 2015 richtete der KSV Langen die Hessischen Meisterschaften im Kraftdreikampf aus. Der Marburger Athletenclub 1888 war mit sechs Hebern angereist.

Die erfolgreichen Heber des AC Marburg stellen sich zum Gruppenfoto: Patrick Popp, Simon Wiese, Nikolaos Rizidis, Pascal Geweninger, Nico Kästner und Isa Öz.
Foto: Harald Kästner

In der B-Jugend bis 66kg startete Pascal Geweninger mit 105kg aus der Kniebeuge und 85kg aus dem Bankdrücken in den Wettkampf. Beim abschließenden Kreuzheben bewältigte der 16jährige Schüler, der im September bereits Deutscher Meister in seiner Gewichtsklasse geworden war, im dritten Versuch die 160kg und konnte damit nicht nur seine persönliche Bestleistung deutlich verbessern, sondern stellte auch einen neuen Landesrekord auf. Mit einer Gesamtleistung von 350kg – auch dies ein neuer Landesrekord – sicherte er sich sich den Meistertitel.

In der A-Jugend bis 74kg bestritt Patrick Popp seinen ersten Wettkampf für den Marburger Athletenclub. Nach starken 140kg in der Kniebeuge zeigte er sowohl im Bankdrücken als auch im Kreuzheben jeweils drei gültige Versuche und kam hier auf 112,5kg und 182,5kg. Mit einem hervorragenden Ergebnis von 435kg wurde auch er Hessenmeister.

Bei den Junioren bis 83kg erreichte Nikolaos Rizidis 145kg in der Kniebeuge, 102,5kg im Bankdrücken und 182,5kg im Kreuzheben. In der Summe ergab das für ihn 430kg total und den Sieg in seiner Gewichtsklasse.

In der stark besetzten Klasse der Junioren bis 93kg konnte sich Simon Wiese gegen seine Konkurrenten durchsetzen: Nach 205kg in der Kniebeuge, 157,5kg im Bankdrücken und 240kg im Kreuzheben kam er auf 602,5kg in der Endabrechnung und siegte mit einem denkbar knappen Vorsprung von 2,5kg.

Nico Kästner – seit Jahren einer der aktivsten Wettkampfsportler im Verein – fügte seiner Titelsammlung einen weiteren Erfolg hinzu: In der Klasse bis 93kg erreichte er mit 230kg in der Kniebeuge, 165kg im Bankdrücken und 240kg im Kreuzheben starke 635kg total.

In der AK I bis 66kg ging Isa Öz erstmals für den AC Marburg an den Start. Mit 120kg in der Kniebeuge, 102,5kg im Bankdrücken und 140kg im Kreuzheben kam er auf ein solides Gesamtergebnis von 362,5kg und holte damit den sechsten Titel für den AC Marburg.

Das Betreuerteam mit Armin Kremer, Harald Kästner und Michael Schuler konnte sich zusammen mit den Hebern des Athletenclub 1888 über einen erfolgreichen Wettkampftag freuen.

Athletenclub 1888 erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften 2015 im Kraftdreikampf

Vom 11. bis 13. September fanden in Lauchhammer die Deutschen Meisterschaften im klassischen Kraftdreikampf und Bankdrücken statt. Der Marburger Athletenclub 1888 hatte sich mit sechs Hebern auf den Weg in die Niederlausitz gemacht.

Am ersten Wettkampftag ging Hans Hook in der AK II bis 93kg an den Start. Nach 165kg in der Kniebeuge und 125kg im Bankdrücken konnte er beim abschließenden Kreuzheben in seinem dritten Versuch mit 217,5kg einen neuen Deutschen Rekord aufstellen. Mit 507,5kg in der Endabrechnung erreichte er einen guten zweiten Platz.

Bei den Junioren bis 83kg wurde Nikolaos Rizidis mit einer Gesamtleistung von 425kg zwölfter. Der 23jährige, der erst seit einem Jahr Kraftsport betreibt, konnte dennoch eine positive Bilanz ziehen: Mit 142,5kg in der Kniebeuge und 180kg im Kreuzheben erzielte er gleich zwei neue persönliche Bestleistungen. Im Bankdrücken hatte er 102,5kg bewältigt.

Bei den Junioren bis 105kg startete Simon Wiese mit 207,5kg aus der Kniebeuge in den Wettbewerb. Im Bankdrücken gelang ihm dann mit starken 162,5kg aus seinem dritten Versuch ein neuer Deutscher Rekord. Nach 235kg im Kreuzheben kam er auf eine Gesamtleistung von 605kg und wurde damit zweiter.

Am zweiten Wettkampftag ging zunächst Pascal Geweninger in der B-Jugendklasse bis 66kg an den Start und lieferte sich einen spannenden Wettkampf mit Jannes Wendlandt vom SV Eberswalde: Geweninger hatte zwar sowohl in der Kniebeuge mit 107,5kg als auch im Bankdrücken mit 85kg jeweils eine neue persönliche Bestleistung erzielt, lag aber nach den ersten beiden Disziplinen noch mit 7,5kg zurück. Mit einer Energieleistung brachte er im abschließenden Kreuzheben dann 147,5kg zur Hochstrecke und stellte auch hier einen neuen persönlichen Rekord auf. Der 16jährige Blista-Schüler kam damit auf 340kg total und wurde Deutscher Meister.

In der Aktivenklasse bis 120kg war der AC Marburg mit zwei Hebern vertreten: Marcus Hergenhan und Jan-Philipp Mankel traten beide erstmals in einem Dreikampfwettbewerb an. Mankel erzielte mit 225kg in der Kniebeuge, 180kg im Bankdrücken und 250kg im Kreuzheben sehr gute 655kg in der Endabrechnung und erreichte damit in dieser stark besetzten Klasse einen achtbaren fünften Platz. Hergenhan kam nach 210kg in der Kniebeuge, 180kg im Bankdrücken und 250kg im Kreuzheben auf eine Gesamtleistung von 640kg und wurde sechster.

Die Betreuer Armin Kremer und Tobias Kästner konnten sich mit den Marburger Athleten über ein erfolgreiches Wettkampfwochenende freuen.

Nikolaos Rizidis sicherte sich bei seinem ersten Kreuzhebewettkampf den ersten Platz bei den Junioren bis 83kg mit einer Leistung von 170kg.
Foto: Nico Kästner

Starker Auftritt des AC Marburg bei den Hessenmeisterschaften 2015 im Kreuzheben

Mit 16 Athleten ging der Athletenclub 1888 bei den diesjährigen Hessischen Meisterschaften im Kreuzheben an den Start, die am 6. Juni in Heiligenrode bei Kassel ausgetragen wurden.

Nikolaos Rizidis sicherte sich bei seinem ersten Kreuzhebewettkampf den ersten Platz bei den Junioren bis 83kg mit einer Leistung von 170kg.
Foto: Nico Kästner

Den Anfang machte Pascal Geweniger in der B-Jugend bis 66kg. Er zog 147,5kg bei einem Körpergewicht von 64kg. Damit holte er sich nicht nur den Relativsieg, sondern auch den Landesrekord in dieser Klasse. In der A-Jugend bis 59kg Körpergewicht konnte sich Ruben Appel den ersten Platz mit 142,5kg sichern, was ebenfalls ein Landesrekord war. Sein Bruder Moritz tat es ihm gleich: Er holte sich den Sieg bei den Junioren bis 66kg – eine schöne Leistung bei seinem ersten Wettkampf. Jan Combé wurde zweiter in der Juniorenklasse bis 74kg mit einer Leistung von 160kg. Nikolaos Rizidis sicherte sich bei seinem ersten Kreuzhebewettkampf den ersten Platz bei den Junioren bis 83kg mit einer Leistung von 170kg.

Die Klasse der Aktiven bis 93kg war stark mit Marburger Hebern belegt: Hier siegte Michael Schuler mit gezogenen 245kg vor Florian Ruppert mit 240kg und Nico Käster mit 235kg. Die gute Leistung in dieser Klasse wurde abgerundet von Hennig Wiese, der 217,5kg hob.

Auch in der Aktivenklasse bis 120kg gingen gleich drei Marburger Heber an die Hantel: Mit 245kg konnte sich Benjamin Hofmann hier den Titel sichern. Zweiter wurde Jan-Philipp Mankel, der in seinem ersten Wettkampf mit 242,5kg eine starke Leistung zeigte. Marcus Hergenhan wurde mit 240kg dritter. Alle drei traten ohne unterstützende Wettkampfkleidung an.

Die Aktiven bis 93kg bei der Siegerehrung mit den Marburger Athleten Henning Wiese (2.v.l.), Nico Kästner, Michael Schuler und Florian Ruppert.
Foto: Werner Herrmann

 

In der AK I bis 105 kg wurde Marcel Schaefer zweiter mit einer Leistung von 230kg. Ebenfalls in der AK I – aber bis 120kg Körpergewicht – gewann Steffen Radeck mit gezogenen 260kg. In der AK III konnte sich Hans Hook den ersten Platz in der Klasse bis 83kg sichern. Er zog 207,5kg ohne unterstützende Kleidung, was auch für ihn einen neuen Landesrekord bedeutete. Ebenfalls Landesrekord zog Werner Herrmann in der AK IV bis 93kg: Mit 185kg auf der Hantel zeigte er eine beachtliche Leistung.

Der Trainerstab mit Armin Kremer, Marcel Schaefer und Christian Friedrich konnte sich mit den Athleten über einen starken Auftritt der Marburger Mannschaft freuen.